Schulfruchtprogramm

Seit dem Schuljahr 2010/2011 nehmen wir am europäischen Schulfruchtprogramm teil. Das Programm wird vom Freistaat Bayern sowie aus Mitteln der Europäischen Union finanziert.

Einmal pro Woche (zur Zeit immer dienstags) bekommt unsere Schule von einem Vertragslieferanten kostenloses Obst oder Gemüse geliefert. Die Sorten variieren dabei je nach saisonalem Angebot. Eltern oder Lehrer verteilen die Lieferung dann auf die Körbe der einzelnen Klassen.

Neu! Seit September 2013 bekommen wir unser Schulobst in Bioqualität vom Tagwerk geliefert.

Warum nehmen wir am Schulfruchtprogramm teil?

Das Schulfruchtprogramm leistet einen wertvollen Beitrag zur Gesundheitserziehung der Kinder.
Die Wertschätzung von Früchten wird gesteigert und mehr Kinder essen regelmäßig Obst oder Gemüse.
Und in der Gruppe schmeckt das „Grünzeug“ fast allen Kindern! Auch exotische Früchte wie zum Beispiel Physalis oder Feigen werden gerne probiert, so bald nur Einer davon schwärmt. So lernen die Kinder neue Sorten kennen und erweitern ihren Geschmackshorizont.