Hausordnung

I. Vor dem Unterricht:

Fremde Personen, auch Erziehungsberechtigte, halten sich während der Unterrichtszeit nicht – bzw. nur in begründeten Fällen – im Schulhaus auf. Sie verabschieden und holen ihre Kinder vor dem Schulhaus ab.

Das Schulgebäude wird um 7.45 Uhr geöffnet. Die Schüler stellen sich vor der Schulhaustür geordnet an.

Ein Aufenthalt in den Gängen und Treppenhäusern sowie im übrigen Schulgelände ist den Schülerinnen und Schülern ohne Aufsicht nicht erlaubt.

Kinder, die die Morgenbetreuung in Anspruch nehmen, kommen um 7.30 Uhr in das Schulhaus.

Vor dem Nachmittagsunterricht treffen sich die Kinder frühestens 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn im Klassenzimmer. Vorher wird das Schulhaus nicht betreten.

Für Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, gilt folgende Anordnung: Wegen Unfallgefahr ist das Befahren des Schulgeländes untersagt. Die Fahrräder müssen in den Fahrradständern vor dem Schulhaus abgestellt werden. Die Schule übernimmt keine Haftung für die Räder. Gleiches gilt für Roller und Ähnliches.

Das Tragen von Hausschuhen in den Unterrichtsräumen ist Pflicht.


II. Pausenordnung:

Alle Schüler verlassen bei günstigem Wetter so rasch wie möglich das Haus und laufen nicht mehr ins Gebäude zurück. Bei ungünstiger Witterung bleiben nach erfolgter Durchsage die Schülerinnen und Schüler im Beisein der Lehrkraft der vorangegangenen Stunde im Klassenzimmer.

Die Toiletten sind nach Möglichkeit zu Beginn oder am Ende der Pause aufzusuchen. Verunreinigungen sind zu vermeiden.

Das Klassenzimmer wird durch die Lehrkraft abgeschlossen.

Die Ruhe- und Laufzonen des Pausenhofs sind einzuhalten.

Die Anpflanzung im Pausenhof ist zu schonen.

Die Schüler halten den Pausenhof sauber und werfen alle Abfälle in die dafür bereitgestellten Abfallkörbe.

Beim ersten Läuten stellen sich die Schüler an dem vereinbarten Platz an, wo sie von ihrer Lehrkraft abgeholt werden.

Schüler, die andere wiederholt grob gefährden, können von der Schulleitung zeitweise vom Aufenthalt auf der Pausenfläche ausgeschlossen werden. Im Wiederholungsfall erfolgt Benachrichtigung der Eltern und es kann ein Verweis erteilt werden.


III. Nach dem Unterricht:

Nach dem Unterricht sind die Fenster zu schließen, das Licht ist auszuschalten und die Türen sind abzusperren. Die Jalousien müssen hochgefahren sein.

Die Kinder verlassen ordentlich, ruhig und rasch das Haus.


IV. Verhalten aller Beteiligten:

In den Gängen und Treppenhäusern ist das Laufen und Rutschen, das Raufen und Schreien, sowie das Herabwerfen von Gegenständen aus dem 1.Stock untersagt.

Unnötiger Aufenthalt im WC – auch in der Pause – ist nicht erlaubt.

Die Einrichtungsgegenstände sind schonend zu behandeln, mutwillige Beschädigungen sind der Schulleitung zu melden (Ersatzpflicht!).


V. Sicherheit:

Das Schulgrundstück wird grundsätzlich über den Haupteingang betreten und verlassen. Hier beginnt und endet der Schulweg.

Das Öffnen und Schließen der Fenster geschieht nur auf Anordnung der Lehrkräfte. Schüler dürfen sich nicht aus dem Fenster lehnen.

Außerhalb des Unterrichts dürfen sich Schüler nicht unbeaufsichtigt im Schulhaus aufhalten, es sei denn, sie haben hierfür die Erlaubnis der Schulleitung.

Das Betreten des Lehrerparkplatzes ist allen Schülern untersagt.

Für Wertgegenstände und Geldbeträge, die in den Unterrichtsräumen und an der Garderobe zurückgelassen werden, besteht keine Haftung.

Unfälle jeder Art, die sich im Schulbereich oder auf dem Weg zur Schule ereignen, sind sofort der Schulleitung anzuzeigen.


VI. Allgemeines

Das Mitbringen von unterrichtsstörenden Spielsachen und gefährlichen Gegenständen ist den Schülern untersagt. Sie werden ihnen abgenommen und je nach Wert den Erziehungsberechtigten in geeigneter Weise übergeben. Handys müssen während der Unterrichtszeit ausgeschaltet sein!

Tiere, besonders Hunde, können ins Schulhaus nicht mitgebracht werden (Ausnahme: Zu Unterrichtszwecken).

Die Hausordnung ist für alle im Schulhaus anwesenden Personen verbindlich!